P O L I E R S E R V I C E für B e s s e r g l ä n z e r !!! M E T A L L S C H L E I F E R E I/ HANDSCHLEIFEREI / ALU FELGEN POLIEREN FÜR INDUSTRIE U. HANDWERK - WIR BITTEN UM TELEF. VORANMELDUNG!!!

  PolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservicePolierservice


                                                                                              

                                         noch´n Gedicht         

                   

Home
Aktuelles
Wir über uns
Jobs
unsere Fete
Auto und Felgen
Auto und Felgen 2
Auto und Felgen 3
Motorräder
Motorrad2
Motorrad3
Goldwing
Restauration
Projekte
Flugzeug
Haushalt u. Hobby
Presse
Links
unser Maskottchen
unser_Comic
noch´n Gedicht
Kontakt/Impressum
Guestbook  

 

Der Glanzkönig

Wer schafft so spät noch bei Nacht und im Dunkeln?

Es ist der Gerhard- bringt Teile zum Funkeln.

Er hält die Felge fest im Arm-

er fasst sie sicher und poliert sie warm.

 

"Mein Mann, was birgst in der Garage Dich?"

"Siehst Du denn Christel die Kratzer nicht?

Der Mensch hat Falten, das Metall die Schmarren,

liebe Frau, da muss ich was machen."

 

"Lieber Mann, komm geh mit mir,

gar schönes Essen koch ich Dir.

Manch bunten Salat am Tellerrand-

ich trag auch dazu mein gülden Gewand."

 

"Oh, Christel, meine Frau, siehst Du denn nicht,

wie diese Felge zu mir spricht?

Sei ruhig und gehe hinein mein Kind."

Ich glaub jetzt echt, mein Alter spinnt!!!

 

Was für den Schönheitschirurgen sein Skalpell,

das ist für den Gerhard die biegsame Well.

Er führt und biegt sie in rhythmischem Reigen-

nur ich könnt ihm aufs Dach manchmal steigen!

 

"Ich liebe Dich- mich reizt Deine schöne Gestalt-

und bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt!"

"Christel, oh Christel fass mich nicht an,

beinah hättst Du der Felge Leids getan!"

 

Der Christel grausets- eilt von dannen geschwind,

das Schmusen- sie schreibts in den Wind,

erreicht das Haus mit Müh und Not-

am Himmel sieht man das Morgenrot.  

Zurück Home Weiter

 

   

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Christel Schwartz 
Copyright © 2003  Christel Schwartz
Stand: 22. November 2014